Lehrer - Klavier

Helga Krech

helga krech

Als ich 6 war, hatte mich meine Mutter zu einer musikalischen Eignungsprüfung gebracht und seit dann war es klar: Musik wird für mich ein Modus Vivendi.

Seit meinem ersten Studium war ich auf der Suche nach den besten pädagogischen Methoden.

Auf der Basis eines ganzheitlichen Musikausbildungskonzeptes wird in meinem Unterricht von Anfang an ein Gleichgewicht zwischen Hörerfahrung, instrumentaler Spielweise, Entwicklung eigener Kreativität und musikalischer Bildung angestrebt.

Der Klavierunterricht umfasst einerseits das Erarbeiten von Übungsstücken und Klavierliteratur aller Epochen und Stilrichtungen sowie das Erlernen einer soliden pianistischen Technik, andererseits wird das freie Spiel (Improvisation) gefördert.

Außerdem biete ich Vorbereitung auf Aufnahmeprüfungen an der Musikhochschule / Konservatorium, in den Fächern Klavier, Musiktheorie und Gehörbildung.

Ausbildung

  • 1980 - 1995 Grundschule und Gymnasium für Musik und darstellende Kunst in Rumänien
  • 1995 - 2000 Studium an der „Ghe. Dima Musik Akademie“ mit Abschluss Lizenz-Diplom als Klavierlehrerin und akademische Chorleitung in Klausenburg/Rumänien.
  • 2000 - 2008 Klavier, Musikgeschichte, Tonsatz, Gehörbildung in verschiedenen Schulen unterrichtet; mit eigenem Kinderchor auf verschiedenen Festivals mitgewirkt und an Wettbewerben teilgenommen.
  • 2008 – 2013 Studium an „Dr. Hoch’s Konservatorium“ in Frankfurt mit Abschluss zur staatlich anerkannten Instrumentalpädagogin
  • Seit 2009 Klavierlehrerin bei Erzhäuser Musikschule
  • Seit 2015 Klavierlehrerin bei Vierklang

Radu Laxgang

Beschreibung folgt.

Wenzehan Liu Wenzehan Liu

Seit ich Kind war, bin ich schon fasziniert vom Klavierspiel. Bereits im Alter von fünf  Jahren habe ich Klavierunterricht bekommen und bin bis heute stets fasziniert von den vielen Möglichkeiten, die dieses

Instrument zu bieten  hat. Neben dem Klavierspiel waren zwei wei weitere Leideschaftliche Tätigkeiten noch das Singen und das Malen.  


Nach einigen Lehrerwechseln habe ich dann im Alter von 14 Jahren entschieden, dass ich das Klavierspielen auch studieren möchte obwohl keiner in meiner Familie zuvor einen professionellen musikalischen Weg eingeschlagen hat. So habe ich mich von 2010 bis 2011 noch intensiver auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet und lernte bei Prof. Peter Braun-Feldweg noch entscheidende Fähigkeiten, sodass ich bereits im gleichen Jahr 2011 aufgenommen wurde um mein Studium zu beginnen.

Bereits im Studium war für mich klar, dass die Tätigkeit als Lehrer zu einem guten Musiker dazugehört. Daher habe ich auch lieber einige notwendige Punkte mit Pädagogik-Kursen, anstelle von weiteren Vorspielen von Stücken, gesammelt. 

Instrumentalpädagoge & Berufsmusiker 

  • Klavier

Ausbildung

  • Oktober 2011 -  Studium bei Prof. Silke-Thora Matthies an der Hochschule für Musik -  Würzburg (Bachelor of Music)
  • Oktober 2012 -  Studium bei Prof. Jochen Köhler an der Martin-Luther-Universität -  Halle-Wittenberg  (Instrumentalpädagogik Klavier) - 
    P ädagogi k-Kurse bei Prof.  Jochen Köhler , Prof. Marco Antonio,  De Almeida, Prof. Albrecht Hartmann
  • Oktober 2016 -  Studium bei Prof. Silke-Thora Matthies an der Hochschule für Musik -  Würzburg (Master of Music)
    Pädagogik-Kurse in Würzburg bei Prof. Inge Rosar
  • Zwischen 2011 und 2018 - Meisterkurse bei Karl-Heinz Kämmerling, Grigory Gruzman, Gilead Mishory, Jacob Leuschner, Michael Leuschner, Ilja Scheps, Makiko Takeda-Herms , Claus Sticken


Preise

  • Dalian Keman Piano Competition”

    1. Preis in der „Teenager group 2“

    1. Preis in der „Baroque group“

  • Ersten Preis beim Wettbewerb „2018 New Artist International" -  Musikpodium  in Frankfurt

  • Zweiten Preis im „CEKK e. V. Europäischen Klavierwettbewer b”  in Schloss Weikersheim

Samira Memarzadeh andres rosales

Als 9-jähriges Mädchen habe ich mich in die Harfe verliebt und so begann mein musikalischer Weg. Nach meinem Abitur studierte ich an Musikhochschulen in Freiburg, London und zuletzt in Frankfurt.
 
Was ich an Harfe so schön finde, ist, dass sie exotisch ist und gleichzeitig vielfältig sein kann. Mit einer kleinen Harfe ist es gleichermaßen möglich Lieder zu begleiten wie mit allen anderen Instrumenten auch. Und selbstverständlich gehört eine Harfe auch in klassische Sinfonie-Orchestren. Besondere Freude habe ich ausserdem an irischer sowie lateinamerikanischer Musik.
 
Obwohl ich aus der klassischen Musik komme und hauptsächlich kammermusikalisch und in Orchestern tätig bin, bin ich ebenso offen, mit den Schüler*innen zu improvisieren, Lieder zu begleiten und Musik aus aller Welt auf der Harfe, gemeinsam mit den Schüler'innen zu entdecken.

Instrumentalpädagoge & Berufsmusiker 

  • Harfe

Ausbildung

  • folgt
Verena Dirsch verenadirsch

Den Wunsch Klavierunterricht zu geben hatte ich tatsächlich schon in meiner Kindheit. Ich hatte so viel Spaß am Klavier spielen und im Unterricht, dass ich das für immer machen wollte.

Neben den technischen Fähigkeiten möchte ich vor allem auch die Freude an der Musik weitergeben. Mein Unterricht besteht daher aus zum einen Teil aus technischen Übungen, in denen Geläufigkeit, Akkordspiel usw. erlernt und erarbeitet werden. Hierbei liegt der Fokus darauf, dass die Muskulatur frei bleibt. Der andere und größere Teil ist das Erlernen von Stücken/Werken, wobei der Schwerpunkt auf der musikalischen Ausarbeitung liegt.

Um auch das Vorspielen/Auftreten zu üben, gibt es regelmäßige Vorspiele, in denen jeder zeigen kann was er oder sie gelernt hat.

Besonders betonen möchte ich, dass es keine Rolle spielt wie alt oder jung jemand ist, wenn der Wunsch besteht ein Instrument zu lernen! 

 

Ausbildung

2007 – 2011: Studium bei Claudia von Lewinski, Wolfgang Bittner und Evelyn Wentz

Seit 2011: Ständige Weiterbildung in Klavier und Mentalem Training am Zentrum für Musik und  Konstruktives Denken

Seit 2009: Private Unterrichtstätigkeit

Seit 2016: Lehrtätigkeit an der Music Academy Frankfurt