Telefon: 0 69 269 192 04 

Kontakt
5000 Zeichen verbleibend
Kostenlose Probestunde
5000 Zeichen verbleibend
Gutschein
Hier können Sie eine unverbindliche Anfrage zu Gutscheinen für Instrumentalunterricht absenden.
5000 Zeichen verbleibend

Alex Boy

Im Alter von 6 Jahren habe ich angefangen Klavier zu spielen. Erst im Alter von 15 Jahren sah ich zum  ersten mal eine Live-Band. Meine Augen und Ohren waren gefesselt an das Schlagzeug. Dann ging alles sehr schnell. Neben dem Schlagzeugunterricht habe ich jeden Tag mehrere Stunden geübt. Mein Weg zum Berufsmusiker war gezeichnet und hat sich bereits im Alter von 17 Jahren gefestigt.  Mit dem Schlagzeugunterricht hatte ich mit einem einzelnen Schüler begonnen, da mein eigener Lehrer keine Kapazitäten mehr hatte. Später, nachdem mein Lehrer wegzog, übernahm ich seinen kompletten Unterrichtstag. So kann ich heute bereits auf 9 Jahre Unterrichtserfahrung zurückblicken. Da ich bereits während meines Studium plante, eine Musikschule zu eröffnen, konnte ich zeitgleich mit dem Abschluss des Studiums, den Anfang von Vierklang zu setzen.
 
Heute habe ich meine beiden Instrumente, Klavier und Schlagzeug, in einem neuen Instrument zusammengefasst. Die "Maschine" rückt mehr und mehr in den Mittelpunkt meiner Tätigkeit. 
 

Instrumentalpädagoge & Berufsmusiker 

  • Schlagzeugunterricht
  • Percussion-Kurse
  • Rhythmik
  • Maschine
  • Keyboard- und Klavierunterricht
  • Band- und Ensembleunterricht

Ausbildung

  • 01.01.2006 bis 01.10.2006 Schlagzeuglehrer des Tom’s Music Institute
  • 01.10.2006 bis 01.04.2008 Eigene Schlagzeugschule
  • 16.04.2007 Studiumsbeginn zum Diplommusiker und Instrumentalpädagogen an der FMW
  • 01.02.2008 - 2011 Schlagzeuglehrer an der Hochtaunus-Musikschule
  • 02/2011 bis 07/2012 Lehrer für Schlagzeug und Klavier für die Musikschule Schwarz
  • 01.08.2011 Gründung von Vierklang
  • 05/2012 Abschluss zum Diplommusiker und Instrumentalpädagogen an der FMW

Aktive Projekte

Im Interview

Vierklang: Worauf legst Du im Schlagzeugunterricht besonderen Wert?

Alex Boy: Am wichtigsten, egal ob Klavierunterricht, Maschineunterricht oder Schlagzeugunterricht, ist meiner Meinung nach die Einbindung von Musik und somit direktes Musik machen. Gerade beim Schlagzeug sollte man nicht verpassen, eine Melodie oder Harmonie zu hören. Mit einer Anlage und Kopfhörern, schaffe ich meinen Schülern die Möglichkeit, ihre eigene Musik am Schlagzeug mitzuspielen. Umgekehrt sollte ein Klavierspieler nicht verpassen, sich intensiv mit der Rhythmik zu befassen. An der Maschine ist es letztlich unbedingt notwendig, einen Überblick über alle Inhalte der Musik zu haben.

 

Weitere Informationen zum Schlagzeugunterricht in Frankfurt finden Sie bei Unterricht und Schlagzeugunterricht.

 

Go to top